Trainings AWS & Cloud Training mit PROTOS & TÜV Rheinland

Der TÜV Rheinland und PROTOS gehen im Bereich Cloud-Trainings eine strategische Kooperation ein. So können wir Ihnen marktanerkannte Zertifizierungen anbieten und Sie gleichzeitig von Praxis- und Projekt-Know-how unserer Cloud Experten profitieren lassen. Insbesondere die Themenbereiche Cloud-Security und Cloud-Architekturmanagement decken wir mit diesen Trainingsprogrammen ab. Das Besondere an der Partnerschaft ist, dass wir in Trainings so im Detail auf Ihre Fragestellungen eingehen können und Sie zudem mit neuen Wissensbausteinen und den aktuellen Inhalten der Cloud Service Provider bedienen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

DevOps Engineering on AWS (AWS-DOE)

DevOps-Muster zur Entwicklung, Bereitstellung und Wartung von Anwendungen auf AWS.

In diesem Kurs lernen Sie die zentralen Prinzipien der DevOps-Methode und untersuchen und diskutieren eine Reihe von Anwendungsfällen, die für Startups, kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Szenarien der Unternehmensentwicklung relevant sind.

Zielgruppe

Dieser Kurs ist konzipiert für:

  • Systemadministrator:innen
  • Softwareentwickler:innen

Zulassungsvoraussetzungen

Wir empfehlen, dass die Teilnehmer:innen an diesem Kurs die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Absolvieren des Kurses System Operations on AWS oder
  • Absolvieren des Kurses Developing on AWS
  • Praktische Kenntnisse in zumindest einer höheren Programmiersprache (C#, Java, PHP, Ruby, Python usw.)
  • Fortgeschrittene Anfängerkenntnisse beim Verwalten von Linux- oder Windows-Systemen auf Befehlszeilenebene
  • Praktische AWS-Erfahrung, sowohl mit der AWS Management Console als auch mit der AWS-Befehlszeilenschnittstelle.

Ihr Nutzen

In diesem Kurs lernen Sie Folgendes:

  • Verwendung der zentralen Konzepte und Praktiken der DevOps-Methode
  • Entwerfen und Implementieren einer Infrastruktur auf AWS, die ein oder mehrere DevOps-Entwicklungsprojekte unterstützt
  • Verwendung von AWS CloudFormation und AWS OpsWorks zur Bereitstellung der Infrastruktur für das Schaffen von Entwicklungs-, Test- und Produktionsumgebungen für ein Software-Entwicklungsprojekt
  • Einrichtung von Git auf AWS, Optionen für die Aktivierung einer Continuous Delivery-Umgebung auf AWS
  • Verwendung der zentralen Prinzipien von Continuous Integration und Continuous Deployment
  • Implementieren mehrerer gängiger Continuous Deployment-Anwendungsfälle mittels AWS-Technologie, einschließlich Blue-Green Deployment und A/B-Tests
  • Klärung der Unterschiede zwischen den auf AWS verfügbaren Technologien zur Anwendungsbereitstellung (z. B. AWS CodeDeploy, AWS OpsWorks, AWS Elastic Beanstalk und Amazon EC2 Container Service), Bestimmen der jeweils für ein bestimmtes Szenario am besten geeigneten Technologie
  • Leistungsoptimierung der von Ihnen auf AWS gelieferten Anwendungen, Nutzung von AWS-Tools und -Technologien zur Kontrolle Ihrer Anwendung und Ihrer Umgebung auf potenzielle Probleme

Inhalt

  • Verwendung der zentralen Konzepte und Praktiken der DevOps-Methode
  • Entwerfen und Implementieren einer Infrastruktur auf AWS, die ein oder mehrere DevOps-Entwicklungsprojekte unterstützt
  • Verwendung von AWS CloudFormation und AWS OpsWorks zur Bereitstellung der Infrastruktur für das Schaffen von Entwicklungs-, Test- und Produktionsumgebungen für ein Software-Entwicklungsprojekt
  • Verwendung von AWS CodeCommit und AWS CodeBuild zur Ermittlung Ihrer Optionen der Entwicklung einer Continuous Integration(CI)-Umgebung auf AWS
  • Verwendung von AWS CodePipeline für die Entwicklung und Implementierung einer Continuous Integration and Delivery(CI/CD)-Pipeline auf AWS
  • Verwendung von AWS CodeStar zur Verwaltung aller Software-Entwicklungsaktivitäten an einem Ort
  • Implementieren mehrerer gängiger CD-Anwendungsfälle (Continuous Deployment) mittels AWS-Technologie einschließlich Blue-Green-Deployment und A/B-Tests
  • Klärung der Unterschiede zwischen den auf AWS verfügbaren Technologien zur Anwendungsbereitstellung (z. B. AWS CodeDeploy, AWS OpsWorks, AWS Elastic Beanstalk, Amazon Elastic Container Service (ECS) und Amazon Elastic Container Registry (ECR)) und Ermittlung der für ein bestimmtes Szenario am besten geeigneten Technologie
  • Verwendung von Amazon EC2 Systems Manager für das Patch-Management
  • Nutzung der automatischen Tests an verschiedenen Punkten der CI/CD-Pipeline
  • Leistungsoptimierung der von Ihnen auf AWS ausgeführten Anwendungen, Nutzung von AWS-Tools und -Technologien zur regelmäßigen Prüfung von Anwendung und Umgebung auf potenzielle Probleme
Oktober 18 bis Oktober 20
1.995€ Nettopreis (zzgl. MwSt.)

Anmeldungen sind für diese Veranstaltung geschlossen


person
TÜV Rheinland
place
München