Was ist DevOps?

DevOps bezeichnet eine Arbeitsmethode bei der Softwareentwicklungs- sowie Betriebsteams enger zusammenarbeiten. Der Begriff „DevOps“ und die DevOps-Kultur ist eng verwoben mit der agilen Entwicklung. „DevOps“ setzt sich aus „Dev“ (Development, Entwicklung) und „Ops“ (Operations, Betrieb) zusammen und vereint Menschen, Prozesse und Technologien, um Kund:innen kontinuierlich hochwertige (Software)-Produkte zur Verfügung zu stellen.

Für Teams bedeutet DevOps, dass die traditionell getrennte Rollenverteilung von Softwareentwicklung und -betrieb zusammenwächst. Diese sieht vor, dass Entwickler:innen eine Anwendung entwerfen, schreiben und dazu Ressourcen wie Datenbanken oder Server von den Betriebsteams zur Verfügung gestellt bekommen. Betriebsteams betreiben die Anwendung, managen Rollouts auf Test-, Staging und Produktivsystemen und konfigurieren anwendungsspezifische Parameter wie Rechenleistung und Speicherplatz. Zusätzlich unterstützt das Betriebsteam beim Debugging der Anwendung.

Durch die Einführung der DevOps-Kultur können Teams, mit entsprechenden Tools, schneller auf Anforderungen reagieren. Um diesen Wandel zu unterstützen bricht DevOps die Trennung von Infrastruktur, Release-Rollout, Anwendungskonfiguration und Monitoring auf. Essentiell hierfür ist die Einführung neuer Prozesse sowie Tools, um die Teams in der neuen Kultur und dem Erreichen der Erfolgsversprechen von DevOps zu unterstützen.

Vorteile von DevOps

DevOps im Workflow

An erster Stelle steht die Einführung einer DevOps-Kultur in der Organisation und bei den Personen, die an den Prozessen mitwirken. Im besten Fall werden nun die Silos „Dev-Team“ und „Ops-Team“ aufgebrochen und eine enge Zusammenarbeit entsteht. Beide Teams planen ihre Aufgaben gemeinsam und stimmen ihre Ziele und Erfolgskriterien aufeinander ab. Nachdem sich die Teams neu formiert haben, ändern sich auch die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten der Teams. So sind Entwickler:innen nun auch für Leistung und Stabilität zuständig, während Mitarbeiter:innen des Betriebsteams bereits aktiv in der Planungsphase des Produkts mitwirken. Ein weiterer Effekt einer erfolgreich eingeführten DevOps-Kultur sind kürzere Releasezyklen, welche zu inkrementellen Planungsschritten führen und sich positiv auf die Systemstabilität auswirken.

Im zweiten Schritt werden Tools eingeführt, die die DevOps-Kultur unterstützen. Dies lässt sich in verschiedene Kategorien aufteilen:

Bei PROTOS beraten wir Sie gerne zum Thema Prozessmanagement, unterstützen bei der technologischen Einführung von DevOps und schulen ihre Mitarbeitenden im Umgang mit neuen Tools und Arbeitsweisen.